Assisted Global Positioning System – Was ist das eigentlich?

agps

Die meisten Personen kennen den Begriff GPS-System, denn es unterst√ľtzt viele Aufgaben im Alltag, einige davon √ľbernimmt GPS sogar ganzheitlich. Vorwiegend wird es¬†zur¬†Positionsbestimmung eingesetzt, hierbei erh√§lt der GPS-Empf√§nger Signale von Satelliten, das GPS-Signal wird anschlie√üend an ein Empfangsger√§t weitergeleitet und gew√§hrleistet somit eine genaue Ortung, bis auf wenige Meter. Die optimierte Version hiervon nennt man A-GPS, das sogenannte A-GPS werden zus√§tzlich erweiterte Informationen √ľbertragen, mittels der Hilfsdaten k√∂nnen die Ergebnisse der Berechnung deutlich verbessert werden.¬†¬†

Funktionsweise von A-GPS dem assisted global positioning system

A-GPS arbeitet im Grunde exakt wie das bekannte, herkömmliche GPS-System, hierbei wird der Aufenthaltsort mithilfe Satellitensignalen berechnet, die Information kann anschließend mit hoher Genauigkeit wiedergegeben werden. Der Empfang von mindestens drei Basisstationen ist auch hierbei essenziell. Das Gerät berechnet mittels der empfangenen Signale dessen Entfernung und die Laufzeit der Signale, so kann die genaue Positionsbestimmung erfolgen.

Die genaue Ermittlung der Position findet mit einem unterst√ľtzten GPS deutlich schneller und pr√§ziser statt, so hebt es sich vom klassischen GPS ab. Neben GPS und WLAN spielt auch die Entfernung zum n√§chsten Mobilfunkmasten eine Rolle. Das konventionelle GPS verzichtet auf die Erhebung von zus√§tzlichen Daten.¬†

Lokalisierung und Ortung der Funkzelle

Eine ¬†Lokalisierung anhand der Funkzelle¬†kann auch stattfinden, wenn das Endger√§t √ľber einen Server in ein Mobilfunknetz eingew√§hlt ist. Mittels der Mobilfunkmasten und den Signallaufzeiten l√§sst sich Position deutlich genauer ermitteln. Mithilfe der ungef√§hren Position kann der Suchbereich f√ľr Satelliten eingegrenzt werden, somit hat man die M√∂glichkeit, das Signal zu aktualisieren und eine genaue Ortung zu erhalten. Auch mit Basisstationen ist die r√§umliche H√∂he in diesem Verfahren nicht m√∂glich.¬†

Almanach Aktualisierung

Die Bezeichnung Almanach-Daten umschreibt die Auswertung von Daten, die das reguläre GPS liest, beispielsweise Bahnparameter, Bahndaten und Korrekturen eventueller Fehler. Die Übertragung beim A-GPS findet mittels Referenzempfänger statt. Die Positionsdaten sind dem assisted GPS bekannt, denn sie sind in freier Sicht positioniert worden.

agps

Ortung √ľber das Mobilfunknetz

F√ľr eine problemlose Ermittlung der Position und einen reibungslosen Ablauf werden vom GPS einige Bedingungen vorausgesetzt. A-GPS hat hier den klaren Vorteil, dass es nicht nur mit den gesendeten Informationen arbeitet, sondern auch auf weitere Daten zur√ľckgreift, das kann Probleme bei der Berechnung minimieren. Anhand der Funkzelle ist beim Mobiltelefon bereits eine Position bekannt. Mithilfe dieser groben Position und einer freien Sicht zum Himmel kann aus einem ungef√§hren Aufenthaltsort schnell eine genaue Positionsbestimmung werden, die Berechnung ist schneller m√∂glich. Dennoch m√ľssen mindestens drei Basisstationen empfangen werden, um auf die Signale der GPS-Satelliten verzichten zu k√∂nnen.¬†

Unterschiede von A-GPS gegen√ľber dem herk√∂mmlichen GPS

Das regul√§re GPS-System ben√∂tigt einige Voraussetzungen, um eine genaue Ermittlung durchzuf√ľhren, A-GPS verzichtet darauf, zus√§tzlich wird die Position z√ľgiger berechnet und die Route schneller geladen, somit die Vorteile von A-GPS deutlich erkennbar. F√ľr eine gute Positionsbestimmung mit GPS ist ein Platz im Freien von Vorteil, eine Ermittlung in geschlossenen R√§umen gestaltet sich als schwierig. Neben dem Ortungschip ist auch eine SIM-Karte im Tracker unerl√§sslich. Die ermittelten Informationen werden auf einem Server gespeichert, auf den der Nutzer stets Zugriff hat.¬†

Die Nutzung von Hilfsdaten steht bei A-GPS deutlich im Vordergrund, zum Beispiel durch GSM-Netzbetreiber. F√ľr eine solche Technologie m√ľssen jedoch einige Modernisierungen vorgenommen werden, da dieses Verfahren nicht nur auf Satellitensignale zur√ľckgreift. Es m√ľssen Anpassungen vorgenommen werden, damit die exakte Position mittels verschiedener Quelle bestimmt werden kann. In Amerika musste beispielsweise die Infrastruktur umger√ľstet werden, damit Notrufe von GPS-f√§higen Mobiltelefonen verwendet und geortet werden k√∂nnen, durch die beschleunigte Positionsbestimmung ist es so m√∂glich, dass Rettungsdienste oder Polizei noch schneller am Unfallort eintreffen k√∂nnen.¬†

Anwendung und Nutzung von A-GPS

Alle modernen Mobilfunkger√§te verf√ľgen √ľber integriertes GPS, das bedeutet, dass ein GPS-Chip in das Ger√§t eingebracht wurde, in einigen F√§llen wurde sogar A-GPS integriert. Durch diese Neuerungen wurde ein schnelleres GPS beg√ľnstigt, oft ist auch ein empfindlicher Empf√§nger ausreichend. Die meisten GSM-Mobilfunknetze unterst√ľtzen A-GPS und damit auch eine beschleunigte Ortung. Bei einigen Ger√§ten ist es sogar m√∂glich, dass GSM arbeitet, wenn das Ger√§t ausgeschaltet wurde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert