Schnell. Genau. Zuverlässig – Der PROFESSIONAL Finder im Härtetest

0001

PAJ bei “auto mobil” auf VOX

In der Reportage „auto Mobil“ wurden GPS-Tracker in einem Härtetest gegenübergestellt, darunter unser PROFESSIONAL Finder. In den Rubriken Bedienung, Einbau, Signalstärke und Genauigkeit wurde auch unser FINDER auf Herz und Nieren geprüft. Wie der Test ausfiel, lest Ihr hier.

Die Ausgangssituation ist wie folgt: Den beiden Autos der Redakteure wurde ein GPS-Tracker untergebracht, diese bekamen hiervon zunächst nichts mit. Als das Fahrzeug am nächsten Tag anscheinend gestohlen wurde, saß der Schock umso tiefer. Hier kommen wir zum ersten Problem. Bis das Auto als gestohlen vermerkt wurde, vergingen lange Minuten. Das Auto könnte an dieser Stelle bei einem echten Diebstahl bereits kilometerweit entfernt sein oder sogar über die Landesgrenze transportiert werden. In dieser Notsituation zählt jede Sekunde, dass das Auto in einer dicht besiedelten Gegend geparkt wurde und keiner etwas bemerkte gibt erneut zu denken.

Doch was passiert, wenn ich realisiere, dass mein Auto gestohlen wurde? In diesem Moment ist eine schnelle Handhabung wichtig, denn eine Sache spielt hier einer direkten Lösung entgegen: Stress. Eine SMS zur Standortabfrage nimmt Zeit in Anspruch, unter Druck schleichen sich wohl möglich noch Tippfehler ein und das Warten auf eine mögliche Rückmeldung kostet wertvolle Zeit und Nerven. Viel einfacher und schneller ist da eine App, wie wir sie im FINDER-Portal anbieten. Punkt für uns: Bedienung. Das simple Herunterladen der App und die einfache Bedienung haben hier ihr Können gezeigt. Nach nur 2 Minuten konnte das Fahrzeug punktgenau geortet werden und die Verfolgung begann. Wird hier die Polizei informiert, hängt die Arbeit dieser ebenfalls von einem zuverlässigen Signal ab. Durch das automatische Aktualisieren des Standortes erhält man zudem eine Information über Bewegungen des Fahrzeuges, hier fällt die Konkurrenz zurück.

Soviel zu der Ausgangssituation, doch bevor es zu einem Diebstahl kommt – wie bringe ich den FINDER an? In der Reportage wurde dies in einer Werkstatt durchgeführt, da es sich um einen Festanschluss an die Batterie handelt. Mit unseren YouTube-Videos kann man jedoch auch selbst Hand anlegen, dort wird jeder Schritt ausführlich dargestellt und verbildlicht. Vorteil beim PROFESSIONAL Finder der Festeinbau an die Fahrzeugbatterie. Wie von den Redakteuren bereits erwähnt: „Wenn Du es brauchst, ist das Ding leer.“ Und genau so ist es, mit einem Festeinbau haben Sie 24h lang einen Schutz für Ihr Fahrzeug, sollte es von der Stromversorgung getrennt werden, überbrückt ein integrierter Akku die Ortung für einen weiteren Tag. Somit ist auch bei einem Abmontieren des FINDERs eine Ortung garantiert.

Doch was nützt das beste Ortungsgerät, wenn es kein Signal hat? Hier kommt unsere M2M-Karte ins Spiel. Mit dieser speziellen SIM-Karte haben Sie immer und überall das beste Netz. Da sich diese Karte automatisch einwählt. Dadurch haben Sie nicht nur innerhalb Deutschlands ausreichend Signal, sondern auch im Ausland und das ohne Roaming-Gebühren.

Wir geben die Genauigkeit mit bis zu 5 Metern an, dies hat sich auch im Test bewährt. Über den Link im Portal konnte der Standort auch bei Google Earth angezeigt werden, das gestohlene Fahrzeug befindet sich neben einem Container auf einem Schrottplatz. Dort war es letztendlich auch zu finden. Der Standort des Trackers der Konkurrenz war zwar deckungsgleich mit dem des Redakteurs, aber von seinem Auto war keine Spur. Dies wurde ca. 15 Meter entfernt aufgefunden, im Ernstfall ein fataler Abstand zum Fahrzeughalter, besonders bei unübersichtlichem Gelände.

Wie die Suche und Verfolgung der Fahrzeuge ablief und unser Produkt beim Test abschnitt könnt Ihr Euch im VOX Bericht anschauen unter TVnow.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.