...

GPS-Faker – Standort fälschen leicht gemacht

GPS-Faker, Standort fälschen

Den Standort vortäuschen mit einem GPS Faker auf Android und iOS

GPS-Systeme lassen sich aus dem Alltag der meisten Menschen nicht mehr wegdenken, sie werden im privaten Bereich aber auch in großen Unternehmen eingesetzt. Um seinen Standort via GPS zu ermitteln sind nicht immer GPS-Tracker notwendig, in allen modernen Smartphones findet man einen GPS-Chip, der die aktuelle Position und jede Bewegung genau ermitteln kann. 

Smartphones ermitteln die GPS-Koordinaten des Nutzers rund um die Uhr, wenn diese Funktion nicht ausgeschaltet wird. Mithilfe des GPS-Standorts sind viele Apps überhaupt erst richtig nutzbar, vor allem dann, wenn ortsbezogene Dienste angeboten werden. Einige Unternehmen nutzen die GPS-Ortung, um ihre Dienste oder aktuelle Angebote an Kunden in der Nähe zu übermitteln. Auch einige Spiele auf dem Handy oder Dating-Apps arbeiten mit GPS, hierzu ist wichtig, dass das Smartphone über einen GPS-Chip verfügt und dass die App Zugriff auf diese Daten hat. Wer keine ortsbezogenen Angebote nutzen möchte, kann diese Funktion einfach ausschalten. 

Via GPS kann man sich zu jedem Ort der Welt navigieren, wenn man es auf dem Handy nutzen kann. Das ist mit Android-Geräten und auch mit Apples Handys möglich, wenn man über eine Navigationsapp verfügt. Im Grunde bietet GPS auf dem Telefon also nur Vorteile, wie beispielsweise die Navigation, es gibt jedoch auch verschiedene Gründe, aus denen man eine fake location vorziehen könnte. Es ist mit einem modernen Mobilfunkgerät jederzeit möglich, einen fiktiven Standort vorzugaukeln. 

Fake GPS location -Wie man einen Standort mit GPS vortäuschen kann

Die Bezeichnung dafür, seinen Standort zu faken, lautet Spoofing, das bedeutet soviel wie ‘vortäuschen’ oder ‘verschleiern’, denn man verschleiert seine tatsächliche Position und ersetzt diese durch einen gefälschten Standort. Es gibt verschiedene Gründe, wieso man einen Standort vortäuschen möchte, an dem man sich aktuell gar nicht befindet. Oftmals handelt es sich um Spiele oder Angebote, für die man einen sogenannten Spoofer einsetzen will, um eigene Vorteile zur erhalten. Wer seinen Standort fälschen möchte, kann hierzu eine Fake GPS App aktivieren, die eine Fake GPS location generiert oder einen Standort der Wahl ausgibt. Mit einem Android-Smartphone ist das Ganze relativ simpel, denn Android-Nutzer benötigen lediglich eine App auf dem Android-Gerät, welche diese Aufgabe übernimmt. Man muss nur den Standortzugriff für die heruntergeladene App gewähren, bevor man den gewünschten Standort ausgeben kann. Sollte das nicht direkt funktionieren, muss man das Gerät neu starten, dann aktualisiert das Telefon und erkennt den gefälschten Standort. 

GPS-Faker, Standort fälschen

Apps für Smartphones, die den GPS-Standort fälschen – virtueller Standort faken

Innerhalb der Android-Einstellungen ist es möglich, einen beliebigen Standort anzugeben, hierzu ist allerdings eine zusätzliche App erforderlich, die man im Play Store herunterladen kann. Dazu muss man eine App für simulierte Standorte auswählen und sein Endgerät von Android laden. Wer seinen Standort ändern will, kommt also an zusätzlichen Apps nicht vorbei. Sobald die passende App heruntergeladen wurde, kann man einen beliebigen Ort simulieren, man muss aber zwingend eine App verwenden, um dies zu tun. 

Im Gegensatz zu Android ist es mit Geräten der Marke Apple schwieriger, denn es gibt im App Store keine fake GPS-App für iOS-Geräte. Die meisten angebotenen Apps erfüllen die Aufgabe nicht oder erfordern einen Jailbreak. Bei einem Jailbreak verschafft man sich Administrationsrechte für das Betriebssystem iOS, hierzu wird eine Sicherheitslücke ausgenutzt. Im Anschluss kann man jegliche Software ohne Kontrollen installieren und nutzen. Dadurch gibt man allerdings alle Ansprüche für Gewährleistungen ab. 

Wann ein GPS-location-faker als App für iOS und Android eingesetzt wird

Eine solche Vortäuschung kann in einigen Anwendungen auf dem Handy viele Vorteile bringen und ist meist problemlos möglich. Man kann sich an jeden gewünschten Ort teleportieren, um zum Beispiel seinen Freunden einen Streich zu spielen oder mit Google Maps durch andere Gegenden zu laufen. 

Man kann diese Apps doch zu mehr nutzen, nicht nur, wenn man jemanden austricksen will. Da man den aktuellen Standort auf einen Klick ändern kann, eignen sich solche Apps hervorragend für Spiele, bei denen ortsbezogene Daten verwendet werden, beispielsweise für Spiele wie Pokémon Go. Vor einigen Jahren hatte das Spiel einen großen Hype und blickt immer noch auf eine große Fangemeinde. Personen, die Pokémon Go spielen, jagen diese Pokémons in freier Natur, es verbindet die virtuelle Welt mit der realen Umgebung des Spielers. Mittels Fake GPS-Apps kann sich der Spieler an einen anderen Ort begeben und hat die Chance, mehr zu erreichen und schneller voranzukommen, ohne sich viel draußen aufzuhalten. 

Auch bei Dating-Apps wie Tinder kann es spannend sein, den eigenen Standort durch einen virtuellen Standort zu ersetzen. So stehen deutlich mehr Menschen zur Verfügung, die man potenziell kennenlernen kann. In den Dating-Apps selbst ist es auch oft möglich, den Standort zu ändern, aber nicht immer. Auch die Erweiterung des Radius kann in einigen Anwendungen nach Belieben eingestellt werden. 

GPS-Spoofing ermöglicht es, den gewünschten Ort am eigenen Smartphone zu simulieren, es bietet mehr Freiraum und Anonymität im Internet. 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Seraphinite AcceleratorOptimized by Seraphinite Accelerator
Turns on site high speed to be attractive for people and search engines.