fbpx

Billige GPS Tracker weisen Sicherheitslücken auf

Kostenlose Checklist

GPS-Ortung – aber richtig. Wie dies geht und auf welche Faktoren Sie beim Kauf achten sollten, erfahren Sie in dieser kostenlosen Checkliste.

Billige GPS Tracker weisen Sicherheitslücken auf

Wie der Spiegel am 06.09.2019 berichtete, besteht bei einem unsicheren GPS Tracker die Gefahr, dass Ihr Kind abgehört wird. Forscher warnen vor billigen GPS Geräten aus China. Laut den Sicherheitsexperten im Spiegel betrifft es ca. 600.000 GPS Tracker.

 

Immer mehr Eltern orten Ihre Kinder während des Spielens oder auf dem Weg zur Schule mit einem GPS Tracker. Bedürfnisse wie Sicherheit und Schutz vor fremden Gefahren bewegen Eltern dazu, ihre Kinder digital zu begleiten. Doch trägt das nicht unbedingt zur Sicherheit des eigenen Kindes bei, sondern steigert unter Umständen Gefahren, dem das eigene Kind zusätzlich ausgesetzt wird, wie der Spiegel in seinem Artikel berichtet.

Unternehmen wie Avast forschen seit langem an der weltweiten Internet-Sicherheit, um digitaler Kriminalität entgegenzuwirken. Avast fand heraus, dass weltweit ca. 600.000 GPS Sender von Sicherheitslücken betroffen sind. Nicht nur Bewegungsdaten von Schulwegen lasen die Experten über Sicherheitslücken aus, sie entdeckten auch Fremdzugriffe auf integrierte Mikrofone in GPS Geräten aus China. Weiter schrieb der Spiegel von 30 Modellen des chinesischen Herstellers Shenzhen i365 Tech, die die Sicherheitsmängel betreffen. Verbreitet werden die Modelle vor allem in Europa.

Internet-Kriminelle greifen dabei nicht unbedingt direkt auf die günstigen Geräte aus Fernost zu. Sie hacken sich in die Verbindung zwischen Ihrem GPS Sender und dem dafür notwendigen Webportals. Dieses liegt meistens auf Servern im nicht europäischen Ausland – bei Herstellern aus China. Unverschlüsselte Datenverbindungen zwischen Ihren chinesischen Geräten und dem dazugehörigen Webportal erleichtern Kriminellen die Ortung Ihrer Liebsten ungemein, ohne jemals ein Passwort von Ihnen ausspioniert zu haben.

Chinesische GPS-Portale werden nicht nur von den Apps wie Aibeile und den dazu kommunizierenden Tracking Armbändern genutzt, sondern auch von etwa 50 weiteren Apps, fanden die Spezialisten von Avast heraus. Des Weiteren vermuten Sie die gleichen Schwachstellen bei den Apps wie bei der Verbindung zwischen GPS Tracker und den dazugehörigen Webportalen. Apps wie „Car Life“ und „LKGPS“ orten Fahrzeuge, was auch jederzeit ausspioniert werden kann, schreibt der Spiegel in seinem Artikel: „Forscher warnen vor unsicheren GPS Trackern“.

Abhören aus der Ferne – kein Problem

Forscher von Avast steuerten die GPS Tracker fern. Kurz sendeten die Forscher Befehle über SMS an die Geräte, um Sie zu zwingen, eine vorher definierte Telefonnummer anzurufen. So kann die Person oder die Umgebung, in der sich der GPS Sender befindet, aus der Ferne abgehört werden. Für den privaten Einsatz und vor allem bei Geschäftskunden ist das ein Desaster. Auch fragten Forscher den Standort der Geräte über Kurznachrichten ab, was ohne Umwege möglich war. 

GPS Sender bestehen im Wesentlichen aus einem Prozessor, einem GPS-Sensor, einem SIM-Kartenslot und einige Modelle wie zuvor beschrieben aus einem Lautsprecher mit Mikrofon. Wenn Sie Ihr Gerät orten, sendet der GPS-Sensor den aktuellen Standort Ihres GPS Tracker über das Mobilfunknetz an einen Server. Besitzer des Gerätes loggen sich über das Internet in Webportale ein, um den Standort zu sehen. Kritisiert wird die Methode seit längerem unter anderem von Datenschützern.

Unterschiedliche Modelle entwickeln Unternehmen für verschiedene Anwendungsbereiche. Zum Beispiel bestehen Modelle für Fahrzeuge unter anderem aus einem leistungsstarken Akku oder einer direkten Verbindung zu der Fahrzeugbatterie, wie der PAJ PROFESSIONAL Finder 3.0. GPS Tracker für Haustiere müssen besonders witterungsbeständig sein, weil Hunde sehr viel außerhalb von überdachten Räumen spielen.

GPS Tracker von Marken bringen mehr Sicherheit

Abschließend empfehlen die Forscher von Avast in dem genannten Spiegel-Artikel Marken-GPS-Tracker. Besonders führten Sie auf, dass sicherheitsrelevante Aspekte wie Datenschutz stärker in Betracht gezogen werden müssen. Datensicherheit muss Teil der Gesamtkonzeption von GPS Sendern sein. Von der ersten Idee bis zur Serienreife eines GPS Gerätes entwickeln Unternehmen wie PAJ in Deutschland datenschutzkonforme GPS Tracker.

Deutsche Unternehmen als Vorreiter im digitalen Datenschutz forschen an GPS Sendern mit hohen Sicherheitsstandards für Ihre sensiblen Bewegungsdaten. Serös eine hundertprozentige Datensicherheit vorzugeben kann kein Hersteller im Zeitalter der Digitalisierung. Jedoch: Die PAJ GPS Tracker schützen Ihre Bewegungsdaten auf deutschen Servern und unterliegen der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Datensicherheit bindet PAJ in jeden Prozessschritt der Produktentwicklung ein. Aber nicht nur Hersteller verpflichten sich Ihre Daten zu schützen. Auch Sie müssen regelmäßig für die Sicherheit Ihrer Daten sorgen. Auch im Internet bestehen Rechte und Pflichten. Ändern Sie regelmäßig Ihre Passwörter. Achten Sie in Ihren Passwörtern auf Großbuchstaben, Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. Mindestens acht Zeichen sollte Ihr Passwort lang sein.

Kaufen Sie nicht einfach nur den günstigsten Preis, sondern entwickeln Sie eine Entscheidungsmatrix in dem Sie alle relevanten Entscheidungskriterien anhand von Faktoren unterschiedlich stark in das Endergebnis einfließen lassen. Mögliche Kriterien einer abschließenden Beurteilung sind zum Beispiel: Datensicherheit nach EU-Standard, Geschäftsmodelle, Kundendienst, Sitz des Herstellers, Funktionalität, Batterielaufzeit, Halt an dem Individuum und natürlich der Preis.

Bewerten Sie die unterschiedlichen Modelle in einer Skala von eins bis zehn. Dabei setzen Sie eine zehn, wenn Sie die Eigenschaft als besonders empfehlenswert einschätzen. Nachdem Sie alle Kriterien aufgelistet und bewertet haben, können Sie jedem Kriterium unterschiedliche Faktoren zuweisen. Kriterien mit einem geringen persönlichen Wert multiplizieren Sie mit 0,8. Eigenschaften des GPS Tracker, die Ihnen persönlich wichtig sind, weisen Sie einen Wert von 1,2 zu. Wenn Sie dem Kriterium neutral gegenüberstehen, multiplizieren Sie es einfach mit eins. Bewerten Sie die Datensicherheit in Verbindung mit dem Preis. Unterschiede in den Kosten merken Sie erst, wenn Ihre Bewegungsdaten in die falschen Händen geraten.

Checkliste für einen sicheren GPS Tracker
Jetzt kostenlos downloaden! DOWNLOAD CHECKLISTE

Wenn sie nicht gerne rechnen, aber trotzdem den Überblick im Tracker Wirrwarr behalten wollen, empfehlen wir Ihnen folgend die Checkliste für einen sicheren GPS Sender:

Datenschutz

Informieren Sie sich in welchem Land Ihre Daten gespeichert werden. Achten Sie darauf, dass der Hersteller Ihres GPS Trackers Ihre Daten nicht weiterverkauft und damit Geschäft betreibt. Anzeichen dafür bemerken Sie schnell. Kostenfreie Webportale speichern Ihre Daten und verkaufen Sie. Fragen Sie sich immer, wie der Hersteller des GPS Gerätes Geld verdient. Wie er die Kosten für seine Server Infrastruktur refinanziert. Wenn Sie nichts für Webportale bezahlen, deckt Ihr GPS Sender Hersteller mit anderen Einnahmequellen, wie zum Beispiel Datenhandel seine Kosten.

Daten als Rohstoff des 21. Jahrhunderts sichern Unternehmen enorm wichtige Erkenntnisse für innovative Produkte und Dienstleistungen. PAJ zum Beispiel handelt nicht mit Ihren Daten mit anderen Unternehmen, um weitere Umsätze zu generieren. Deswegen fallen für Sie Kosten für die Nutzung des Finder-Portals in Höhe von 4,99 Euro monatlich an, bei einer monatlichen Kündigungsfrist. Investieren Sie in sichere deutsche PAJ Technologie, auch wenn die Anfangsinvestitionen und monatlichen Kosten höher als beim Wettbewerb sind. Ihre Daten schützt PAJ dadurch aber auf europäischen Standard.

Kundendienst

Prüfen Sie, ob der Kundendienst in Deutschland sitzt oder zumindest, ob er deutsch spricht. Natürlich können Sie auch Foren im Internet lesen, wirkliche Unterstützung erfahren Sie dadurch nicht. Monatliche Kosten schließen Kundendienstleistungen mit ein. Weitere Kosten entstehen Ihnen dadurch nicht. Lesen Sie Kundenbewertungen. Seriöse Unternehmen veröffentlichen Kunden Feedbacks. Fragen Sie den Kundenservice nach Lead-Kunden, die Sie vor dem Kauf kontaktieren können. Positive Erfahrungen teilen alle Kunden gern. Probieren Sie es einfach aus.

Eigenschaften

Wie ist der GPS Tracker aufgebaut? Aus welchen Materialien besteht das GPS Gerät? Prüfen Sie, ob die Materialien Spritzwasserschutz bieten. Gerade GPS Sender für Haustiere wie der PAJ PET FINDER beinhalten eine Gummihalterung für die Befestigung am Halsband. GPS Tracker für Ihren PKW benötigen besonders leistungsstarke Akkus, um ihn bis zu 40 Tage orten zu können.

Batterielaufzeit

Je nach Anwendungsbereich unterscheiden sich Akkulaufzeiten erheblich. Entscheiden Sie sich, wie oft Sie Ihr GPS Gerät an die Steckdose kabeln wollen. Bei GPS Sender für Ihr Fahrzeug existieren Batterielaufzeiten von 20 bis 40 Tagen. Modelle für Kinder unterscheiden sich von 1 bis 20 Tage Batterielaufzeit. Bei Tieren hingegen bestehen maximal 3 Tage Akkulaufzeit. Mini GPS Tracker von PAJ orten Ihre Liebsten bis zu fünf Tage ohne dazwischen an die Steckdose zu müssen.

Sitz des Herstellers

Verschiedene rechtliche Bedingungen herrschen in weiten Teilen der Welt. Wenn Ihr Unternehmen in China sitzt, greift die chinesische Zentralregierung vielleicht auf Ihre Daten zu. Support wie bei deutschen GPS Tracker Herstellern erhalten Sie dabei nicht. Benötigen Sie deutschen Standard im Rechtsrahmen und bei der Kundenbetreuung, suchen Sie nach deutschen Herstellern wie PAJ.

Geschäftsmodelle

Analysieren Sie wie Ihr GPS-Gerätehersteller Umsätze generiert. Lassen Sie sich nicht von geringen Kosten für GPS Sender täuschen. Meist erklären geringe Qualität und ausländische Server den niedrigen Preis. Hohe Renditen müssen alle Unternehmen generieren, um langfristig am Markt bestehen zu können. Blicken Sie hinter die Marketingwand Ihres Herstellers.

Daten haben einen Wert

Wie der Spiegelartikel sehr deutlich darstellt, entwickeln Hersteller wie Shenzhen i365 Tech GPS Geräte mit erheblichen Sicherheitsmängeln. Minderwertige Qualität und fehlende Integrität bei Ihren Daten entwerten Investitionsabsichten in die 30 GPS Tracker des chinesischen Herstellers in Europa. Dabei entscheidet die Frage, wie viel Wert Ihnen Ihre Daten sind. PAJ entwickelt in Deutschland Hard- und Software für die Ortung Ihrer liebsten Menschen und Gegenstände. Interdisziplinäre Projektteams aus Software-Entwicklern, Hardware-Ingenieuren und Kundenbetreuern treiben die Entwicklung von GPS Tracker für Fahrzeuge, Kinder, Haustiere und weitere Anwendungsbereiche voran.

GPS Sender fürs Auto wie der innovative PROFESSIONAL Finder 3.0 von PAJ kombinieren das intelligente PAJ Finder Portal mit der robust entwickelten Hardware. Direkt an die Batterie im Auto angesteckt, benötigt der PROFESSIONAL Finder keine sekundäre Energiequelle mehr. Orten Sie Ihr Fahrzeug in über 150 Ländern weltweit ohne dabei den GPS Gerät ein einziges Mal zu laden.

Paketpreise von PAJ enthalten immer den GPS Tracker, die SIM-Karte und einen Zugang zum Finder Portal, wo Sie Ihre Ortungen einsehen können. Für 99 Euro Kaufpreis erhalten Sie das Gold Paket zur Ortung Ihres Fahrzeugs. Eine monatliche Servicegebühr von 4,99 Euro benötigen Sie für den Datentransfer und das Finder-Portal, welches Sie aber monatlich kündigen können.

Bild von Werner Moser auf Pixabay

Musik im Video von musicfox.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

EnglishSpainFrenchItalyUSA