Auto verkaufen – Tipps und Tricks

Auto verkaufen – wie man mit seinem Gebrauchtwagen und einem GPS-Tracker beim Autoverkauf den Bestpreis erzielen kann

Aufgrund der Digitalisierung und der Vernetzung im Internet haben Privatpersonen zahlreiche Möglichkeiten, sich selbst um die Veräußerung und den Gebrauchtwagenverkauf zu kümmern. Sobald die Beschaffung eines Neuwagens ansteht, stellt sich die Frage: Was soll mit dem aktuellen Fahrzeug passieren? Die meisten geben ihr altes Auto ab, aber an wen und wie stellt man das am besten an?

Im Internet können Besitzer kostenlos das Fahrzeug selbst veräußern, hierzu benötigen sie nur eine Handvoll Daten, beispielsweise Pflegezustand und wenige Kilometer. Was es alles zu beachten gilt und wie man am besten vorgeht, erfährst du hier!

Das Auto verkaufen: Mögliche Wege für den Autoverkauf beim eigenen Gebrauchtwagen

Im Internet kann jeder sein Auto zum Verkauf anbieten, man kann zwischen verschiedenen Wegen entscheiden. Doch auch ohne Internet ist das möglich, wenn man ein “Auto zu verkaufen” Schild im Wagen platziert und diesen gut sichtbar vor dem Haus abstellt. Bei Interesse melden sich dann mögliche Autokäufer auf der angegebenen Handynummer oder sie klingeln direkt. Das hat jedoch den Nachteil, dass das Angebot nur von Menschen gesehen wird, die direkt daran vorbeifahren. Mit einem Angebot im Netz hat man eine deutlich größere Reichweite und erreicht nur Menschen, die auch auf der Suche nach einem Fahrzeug sind. 

Auto kostenlos privat verkaufen

Wer lieber selbst ein Angebot online einstellen möchte, muss Zeit investieren. Es gibt diverse Online-Plattformen, auf denen man sein Fahrzeug offerieren kann. Hierzu benötigt man einige Bilder, auf denen der Wagen gut zu erkennen ist, daher sollte dieser vorher gereinigt und gut platziert werden. Mit guten Bildern hat man bei den potenziellen Käuferinnen und Käufern bessere Chancen, da sie sich ein gutes Bild vom Fahrzeug und der Ausstattung machen können. 

Personen, die ihr Auto online anbieten, können das ganz bequem mit dem Smartphone oder am PC selbst machen, das Vorhaben ist jedoch mit Arbeit verbunden. Man muss so viele Angaben wie möglich machen und es ist nicht ganz einfach den korrekten Preis zu ermitteln. Interessenten werden sich für weitere Fragen melden und man wird Anfragen erhalten, die dann bearbeitet werden müssen. Grundsätzlich benötigt das Inserat benötigt einige Informationen, neben der Erstzulassung und dem Kilometerstand, nur so kann der Käufer ganz sicher vorab ermitteln, ob das genau das ist, was er sucht. 

Fahrzeug beim Fahrzeugankauf zum Beispiel wirkaufendeinauto.de abgeben – der Händler kümmert sich um den Rest

Eine andere Variante ist die Veräußerung bei einem Anbieter im Internet oder bei einem Fachhändler. Der Vorteil besteht darin, dass diese den Wagen zuverlässig abmelden, selbstständig den Verkaufspreis ermitteln und man eine exakte Bewertung durch Experten erhält. 

Es gibt unzählige Plattformen, bei denen du dein Auto zum besten Preis verkaufen kannst. Online findet man die nächste Filiale, die meisten dieser Plattformen bieten ihren Service in ganz Deutschland an, so kannst du dein Auto direkt verkaufen. Nach Eingabe der wichtigsten Fahrzeugdaten kannst du Online direkt den genauen Preis erfahren. Nachdem du den Wert deines Autos angefragt hast, bekommst du ein Angebot, ganz bequem online. Mit dem Angebot wird man dann den endgültigen Verkaufspreis erhalten. Man muss einfach seine Fahrzeugdaten eintragen und kann anschließend Online einen Termin ausmachen beim Autohändler. Danach muss man das Fahrzeug vor Ort bewerten lassen und kann es auch direkt verkaufen. Die Händler überweisen das Geld und melden dein Auto ab. Bei Fragen zu der Vorgehensweise kann man ganz bequem das Kontaktformular ausfüllen und seine Fragen stellen. 

Natürlich kann man die Veräußerung auch mit dem Kauf eines neuen Autos verbinden und seinen Gebrauchtwagen in Zahlung geben. Als Inzahlungnahme für ein neues Auto ist das Geld direkt wieder beim eigenen Wagen angelegt, man muss sich um nichts Weiteres kümmern. 

Welche Rolle der richtige Zeitpunkt für den Bestpreis spielt

Bei Fahrzeugen spielt auch immer der Wertverlust eine Rolle, man darf beim Autoankauf generell keine unrealistischen Vorstellungen haben, wenn man seinen Gebrauchtwagen anbietet. 

Als Faustregel gilt: Machen notwendige Reparaturen mehr als die Hälfte des Restwerts aus, ist es besser, das Fahrzeug zu veräußern.

Welche Aufgaben und Reparaturen vor dem Verkauf erledigt sein sollen: häufig gestellte Fragen rund um den Autoverkauf

Beim Fahrzeugverkauf muss man etwas Vorarbeit leisten, damit der PKW in gutem Zustand übergeben werden kann. Vereinbare einen Termin in der Werkstatt und lasse das Fahrzeug prüfen, so kannst du gegenüber den Käufern und Käuferinnen ganz sicher sein, dass das Auto in Ordnung ist. Einige Werkstätten bieten spezielle Services zur Aufbereitung von alten PKW an. Doch einiges kann man auch selbst erledigen, beispielsweise sollte man vorab groben Schmutz entfernen, den Wagen gründlich saugen und wischen, auch eine Fahrt in der Waschanlage ist zu empfehlen, schon bevor man die Fotos für sein Inserat erstellt. Du kannst dein Auto aber auch einfach bei einem Aufbereiter abgeben.

Wichtige Unterlagen vorbereiten

Wer sein altes Auto verkaufen möchte, muss auch unter Privatpersonen einen Kaufvertrag nutzen. Passende Vorlagen gibt es kostenlos im Internet und wenn man sich auf einen fairen Preis für beide Parteien geeinigt hat, steht dem Vorhaben nichts mehr im Weg. Den Kaufvertrag muss man in zweifacher Ausfertigung vorbereiten, damit beide Parteien eine Version davon für ihre Unterlagen besitzen. 

Den PKW korrekt aufbereiten und herrichten: Welchen Vorteil bietet ein GPS-Tracker für den Verkauf

Bei Fahrzeugen spielt jeder gefahrene Kilometer eine Rolle, der Kilometerstand und auch der Kraftstoffverbrauch sind ausschlaggebend dafür, ob der PKW für den Suchenden geeignet ist oder eben nicht. Diese Angaben müssen sich im Angebot unbedingt wiederfinden. Wer das so detailliert wie möglich machen möchte, kann im Vorfeld einen GPS-Tracker am Auto anbringen und die Daten sammeln. GPS-Geräte arbeiten mittels Satellitensignalen und erfassen jede Bewegung zuverlässig. Diese Informationen werden anschließend in der App des Herstellers gespeichert und stehen dem Nutzer dann zur Verfügung.

Mit einem GPS-Tracker im Handschuhfach oder im Kofferraum lässt sich jede Bewegung und auch Geschwindigkeit tracken, so kann man sein Angebot noch genauer gestalten und den Interessenten weitere Informationen zur Verfügung stellen. 

Ablauf beim Fahrzeugverkauf: alles rund um Papiere, TÜV und Versicherung

Bei einem privaten PKW-Verkauf läuft das anders ab, als bei einem Autohändler. Der Autokäufer erhält nach Abschluss des Vertrages die aktuellen TÜV-Dokumente, die Fahrzeugpapiere und den Brief, sowie eine Kopie des Kaufvertrages. Der vorherige Besitzer muss den Kauf dann bei seiner Versicherung melden und das Auto abmelden. Anschließend erhält er eine Rückerstattung für bereits gezahlte Beträge. 

Wird das Auto beim Händler abgegeben, setzt dieser einen Vertrag auf, meldet den PKW ab und informiert zusätzlich die Versicherung, das spart dem Verkäufer Arbeit, jeder Schritt wird dokumentiert und der Verkäufer erhält alle Unterlagen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert