Erschütterungsalarm: So schützen Sie sich vor einem „nackten Auto“

„nackten Auto“

„nackten Auto“

Nicht nur der herkömmliche Diebstahl von Fahrzeugen ist in Großstädten ein Problem. In Köln macht sich derzeit noch ein weiteres Phänomen breit: Das „nackte Auto“. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie, wie sich gegen die Plünderung Ihres Wagens schützen können.

Dass Diebe in unbewachte Autos eindringen und diese verschwinden lassen, ist ein alter Hut. Auch, dass Autos aufgebrochen werden, um Wertgegenstände wie Portemonnaies, Handys oder Navigationsgeräte zu entwenden, ist bekannt. In Köln ereignet sich seit März aber ein ganz neues Phänomen: Das sogenannte „nackte Auto“.

Die Vorgehensweise: Diebe knacken einen PKW – bevorzugt der Marke BMW – und entfernen allerlei Ersatzteile aus dem Wagen. Frontschürze, Motorhaube, Armaturentafel, das Lenkrad, Airbags und die Lüftung verschwinden von einem Tag auf den anderen. Was übrig bleibt, ist ein „nacktes Auto“. Also nicht viel mehr als Motor, Sitze und Räder. Die Motivation der Diebe ist klar: Sie wollen die geklauten Gegenstände möglichst schnell zu Geld zu machen und handeln damit im Internet.

Behördensprecherin Annemarie Schrott bestätigt gegenüber dem Kölner Stadt-Anzeiger, dass es im Gebiet der Kölner Polizei in den vergangenen fünf Monaten gleich 20 solcher Fälle gegeben hat. Eine bestohlene Auto-Besitzerin jammert gegenüber der Lokalzeitung: „Der Anblick hat mich fassungslos gemacht.“ Und das zurecht. Selten liegt der Schaden bei weniger als 20.000 Euro. Die Reparaturkosten würden den Preis einer Neuanschaffung teilweise übersteigen.

So schützen Sie sich vor einem „nackten Auto“

Doch wie schützt man sich gegen diese neue Stufe der Auto-Kriminalität? Die Lösung: GPS-Tracker von PAJ. Unser FINDER dienen nämlich nicht nur der Ortung von gestohlenen Fahrzeugen. Geräte wie der PROFESSIONAL FINDER 2.0 oder der POWER FINDER verfügen über einen Erschütterungsalarm. Heißt im Klartext: Vergeht sich jemand an Ihrem Wagen – egal mit welchem konkreten Vorhaben – erhalten sie unmittelbar eine Nachricht auf Ihr Handy.

Somit können Sie in Windeseile auf ein Verbrechen reagieren. Entweder Sie schreiten selbst ein – oder sie rufen in besonders kritischen Fällen die Polizei. Registriert einer unserer FINDER eine Erschütterung, versetzt er Sie sofort in Alarmbereitschaft. Damit sind Sie sowohl gegen Diebstahl als auch gegen die Gefahr eines „nackten Auto“ abgesichert!

 

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

4 Idee über “Erschütterungsalarm: So schützen Sie sich vor einem „nackten Auto“

  1. Martin Kerpen sagt:

    Ich habe mir den Allround Finder gekauft, zum Test habe ich den Vibrationsalarm eingestellt, nun bekam ich in verschiedenen Abständen Alarm, ausgelöst ? Von vorbeifahrenden Autos.
    Kann man die Empfindlichkeit einstellen ????

    • Lara Kapschak sagt:

      Guten Tag Herr Kerpen,

      vielen Dank für ihre Frage. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

      Leider lässt sich die Sensibilität beim Erschütterungsalarm des ALLROUND Finder nicht verstellen. Der PROFESSIONAL Finder von PAJ könnte dies. Um Ihnen aber mit ihrem, bereits gekauften Gerät, weiterhelfen zu können, würde ich Ihnen hier die Schutzbox für den ALLROUND Finder empfehlen. Diese hat eine innenliegende Schaumstoffpolsterung. Somit ist der Finder mehr vor äußeren Einwirkungen geschützt. Sie finden diese Schutzbox hier: https://www.paj-gps.de/shop/schutzbox-fuer-allround-finder-von-paj/

      Wir hoffen sehr, dass wir Ihnen behilflich waren und stehen Ihnen für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

      Viele grüße,
      ihr Team von PAJ

  2. Bert Kuypers sagt:

    Ich finde die Funktion “Erschütterungsalarm” nicht im Datenblatt des Professionell Finder. Können sie bestätigen das dieses Modell diese Funktion hat? Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.